> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Das ultimative Spiel zum Kennenlernen...

Daddelecke
Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 2390
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Das ultimative Spiel zum Kennenlernen...

Beitrag von Taksim » Do 25. Jun 2020, 23:31

Norakete hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 17:14
Taksim hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 14:59
Am Ende haben sie ne Menge Zuschauer auf die Bühne geholt als Backgroundchor für den finalen Song und das war schon cool.
Mittlerweile bin ich den gegenüber auch etwas entspannter geworden, "The Kill" und "Walk on Water" kriegen mich schon irgendwie :oops:

Heutzutage sind die live aber ja augenscheinlich nur noch unerträglich von allem was man hört.
Off Topic
"Zuschauer", soweit ich es in Erinnerung habe sind das irgendwelche Fans, die dafür noch extra Geld bezahlt haben, damit sie da mit auf der Bühne stehen dürfen.
Dem ersten Album kann ich auf Platte auch ein bisschen was abgewinnen, aber live ist es wirklich sehr sehr knirschig :doof:
Puh, ernsthaft? Auf nem Festival?
Das würde das ganze natürlich in ein ganz anderes Licht rücken. Würde aber zu Jared Letos Quasi-Sekte-Nummer, die er kürzlich abgezogen hat, passen.
"I don't know."

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 5562
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46

Re: Das ultimative Spiel zum Kennenlernen...

Beitrag von SammyJankis » Mo 29. Jun 2020, 11:49

Diverse Schlagerdudes:
Jörg Bausch
Michael Wendler (2x)
Olaf Henning

Und ich hab mal eine Vollplayback Performance der Hot Banditoz gesehen.

Nochmal, wenn jemand möchte.
There is panic on the streets

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 8219
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Das ultimative Spiel zum Kennenlernen...

Beitrag von Declan_de_Barra » So 5. Jul 2020, 17:35

Ich finde ja Rammsteins Show sehr peinlich, ansonsten habe ich 2011 beim Werchter die Black Eyed Peas gesehen, was natürlich witzig ob der Hits war, aber der Auftritt ging garcht. Fergie hat sich sau oft umgezogen, was dann mit einem DJ-Set von Will I.am (15 Minuten "Rockklassiker" von Blur oder RHCP angespielt) oder einfach dem Zeigen eines Musikvideos von LMFAO überspielt wurde.

Welcher eigentlich eher peinliche oder ungeile Act hat euch live überrascht?

Benutzeravatar
akropeter
Beiträge: 840
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 21:14

Re: Das ultimative Spiel zum Kennenlernen...

Beitrag von akropeter » So 5. Jul 2020, 17:59

The Boss Hoss auf dem Pinkpop 2012. Kann aber auch an dem hervorragenden Wetter (und dem Alkohol) gelegen haben. :clown:

Nochmal
Hamburg dies, Hamburg das, Hamburg Fachjargon!

mattkru
Beiträge: 4196
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Das ultimative Spiel zum Kennenlernen...

Beitrag von mattkru » So 5. Jul 2020, 18:18

Viele. z.B.: SDP, Alligatoah, Von Wegen Lisbeth oder DJ Bobo.

Nochmal

Benutzeravatar
Dieter Meyers
Beiträge: 268
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 22:00

Re: Das ultimative Spiel zum Kennenlernen...

Beitrag von Dieter Meyers » Sa 11. Jul 2020, 18:39

Revolverheld auf dem Eurocity-Fest. (ehem. Stadtfest Münster) vom Bierstand aus.
Auf selbigem gabs auch mal Kim Frank (Solo)

Da es hier schon angesprochen wurde: Hurts (Sziget 2011) sind mir auch durchaus peinlich in Erinnerung geblieben.

Hinzu kommt eine große Liste voller Peinlichkeiten, die ich aufgrund meines Studentenjobs in einem Kölner Konzertladen begutachten durfte:

Aus dem Bauch heraus:
Sascha
Gregor Meyle
Jojo
Jan Josef Liefers Band
Gloria (Klaas)
Tarja Turunen (Nightwish)
Diverse K-Pop Bands
Und vieles, was mir gerade nicht mehr einfällt.

Gebe die Frage gerne weiter !!
„Die Bettler betteln, die Diebe stehlen, die Huren huren. Ein Moritatensänger singt eine Moritat."


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste