> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

Ganz schön listig - Rankings aller Art

Daddelecke
Suitemeister
Beiträge: 2521
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:31

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Suitemeister » Fr 27. Okt 2023, 10:16

Stebbie hat geschrieben:
Fr 27. Okt 2023, 09:32
Manchester Orchestra feat. Julien Baker - Bad Things To Such Good People
Julien Baker ist ein gutes Stichwort und ich werfe mal alle Songs von der Boygenius-EP ins Rennen, die im Mittel das Album doch stark überstrahlt. :D

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 5333
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Flecha » Fr 27. Okt 2023, 10:27

Taksim hat geschrieben:
Fr 27. Okt 2023, 09:10
Soundtracks-Songs könnten fast auch eine eigene Kategorie sein. Aber dann wiederum EP-Tracks auch, also klar, warum nicht :grin:
Eminem - Lose Yourself :grin:
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 5170
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von nilolium » Fr 27. Okt 2023, 11:01

Suitemeister hat geschrieben:
Do 26. Okt 2023, 14:49
Farin Urlaub - Die perfekte Diktatur
So bedrückend, einer der besten Songs aus seiner Feder, meiner Meinung nach.
Ist mir auch SOFORT eingefallen, als ich das Thema gelesen habe. Was für ein absolutes Monument!

Benutzeravatar
nilolium
Hausmeister
Beiträge: 5170
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 00:04
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von nilolium » Fr 27. Okt 2023, 11:09

Off-topic
Taksim hat geschrieben:
Do 26. Okt 2023, 14:43
Beim Prozess des Verliebens in einen Künstler sind Non-Album-Tracks ganz besonders spitze Amos-Pfeile.
Oh, und das hat mich noch beschäftigt, ja, es macht mich gar etwas nervös: Sind Amos-Pfeile ein Vertipper, oder war dir nicht bewusst, dass es sich dabei um dem Liebesgott Amor seine Pfeile handelt? Ich will nur nicht, dass du dein Leben einer sprachlichen Irrung aufsitzt! So ging es mir nämlich selbst ganz lange mit den Wörtern Außenrist (dachte lange Außenriss) und Stegreif (dachte lange Stehgreif) :mrgreen:

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 3736
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Taksim » Fr 27. Okt 2023, 11:33

Ups, das ist ein Vertipper :doof:
"Amors" wird in meiner Aussprache schnell zu "Amos", da habe ich's von der inneren Stimme wohl so übernommen.
"I don't know."

Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 4443
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von slowdive » Fr 27. Okt 2023, 13:31

nilolium hat geschrieben:
Fr 27. Okt 2023, 11:09
Außenrist (dachte lange Außenriss) und Stegreif (dachte lange Stehgreif) :mrgreen: [/offtopic]
mein leben hat sich gerade gerändert.

Benutzeravatar
glutexo2000
Beiträge: 4797
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 16:39
Wohnort: Hamburg

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von glutexo2000 » Fr 27. Okt 2023, 15:25

slowdive hat geschrieben:
nilolium hat geschrieben:
Fr 27. Okt 2023, 11:09
Außenrist (dachte lange Außenriss) und Stegreif (dachte lange Stehgreif) :mrgreen: [/offtopic]
mein leben hat sich gerade gerändert.
Meins gerade auch aus dem Stehgreif

Benutzeravatar
Baron von Goenn
Beiträge: 1131
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 18:01
Wohnort: Linden-Mitte

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Baron von Goenn » Fr 27. Okt 2023, 15:53

akropeter hat geschrieben:
Fr 27. Okt 2023, 09:16
Dann dürfen hier ein paar Perlen des Hamburger Hip Hop nicht fehlen:

5 Sterne Deluxe - Ja, ja ... deine Mudder!

(Auf das Album hat es nur der Remix geschafft)

Das Bo - Türlich, Türlich (sicher, Dicker)


Beginner - K Zwo
K2 ❤️
Bier ist schmackhaft und ein hervorragendes Getränk.

Benutzeravatar
elch
Beiträge: 1404
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:19
Wohnort: Ruhr York

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von elch » Sa 28. Okt 2023, 10:52

Neues Thema, besser wird´s nicht. :herzen2:
Christmas King 2019, 2020, 2021


defpro
Beiträge: 2369
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von defpro » So 29. Okt 2023, 08:20

Hier mal alles, was mir spontan eingefallen ist. Gerade bei den elektronischen Sachen ist die Veröffentlichung im Singles-EPs ja deutlich verbreiteter.

- Pendulum - Spiral (immer noch mein Lieblingssong von ihnen)
- Jamie xx - Far Nearer
- Massive Attack feat. Azekel - Ritual Spirit (die ganze "Ritual Spirit-EP ist aber richtig stark)
- Outkast feat. Killer Mike - The Whole World
- Ghost - Square Hammer
- A$AP Rocky - Sundress
- Nothing but Thieves - Futureproof
- Underworld - Born Slippy .NUXX/Rez/Dirty/Bigmouth
- Alice in Chains - Got Me Wrong
- Dirty Projectors - Lose Your Love (stellvertretend für die gesamte 5-EP-Serie aus 2020)
- Ride - Drive Blind/Like a Daydream
- Boys Noize - Yeah
- Charli XCX - Boys
- Cardi B feat. Megan Thee Stallion - WAP ("Money" aber z. B. auch sehr gut)
- Fred again.. - Jungle
- Aphex Twin - Come to Daddy/Windowlicker/Flim... die Liste ist endlos
- clipping. - Shooter/Wriggle
- Flume feat. Vera Blue - Rushing Back
- Tyler, the Creator - OKRA
- Hudson Mohawke - Chimes (der Remix mit Pusha T, Future, Travis Scott und French Montana ist auch ziemlich geil)
- The Gaslight Anthem - Blue Jeans & White T-Shirts
- Miley Cyrus - Slide Away
- Daft Punk - Musique (ursprünglich eine B-Side von "Da Funk" , wurde z. T. im 28-sekündigen Interlude "WDPK 83.7 FM" auf "Homework" verwendet)
- Kendrick Lamar - The Heart Part 5
- The National - About Today
- Haiyti & Die Achse - Angst (stellvertretend für alle frühen EPs von ihr)
- Trettmann & KitschKrieg - Skyline
- Young Thug - Homie (feat. Carnage & Meek Mill)/High (feat. Elton John)
- HAIM - Now I'm In It/Hallelujah/Summer Girl
- The Chemical Brothers - Midnight Madness
- Enter Shikari feat. WARGASM (UK) - The Void Stares Back (neben zahlreichen anderen richtig guten Non-Album-Tracks)
- Rico Nasty - Smack a Bitch
- The Prodigy - Everybody in the Place (Fairground Remix) (auf die "Experience"-LP hat es leider nur die deutlich schwächere "155 and Rising"-Version geschafft)
- Arctic Monkeys - Leave Before the Lights Come On
- Christine and the Queens - People, I've Been Sad/Je disparai dans tes bras
- Gesaffelstein - Control Movement
- Skrillex - Bangarang

Ein paar alte Schinken:
- The Box Tops - The Letter
- The Who - I Can't Explain/You Better You Bet/The Seeker
- Bob Dylan - Positively 4th Street
- The Beatles - Rain/We Can Work It Out/Paperback Writer/Day Tripper (hab mal ein paar spätere genommen, da zu Zeiten der frühen Beatles ja die Single noch das vorherrschende Medium war)

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 3736
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Taksim » So 29. Okt 2023, 11:48

1. Carina Round – Backseat
Zum Heulen Teil 1: Ein wunderbar tröstender Song, in dessen Melancholie ich mich völlig verlieren kann. Es geht los als behutsame, charmante Kinderliedmelodie und kulminiert in einer sich um Schicht um Schicht aufbauenden Endsektion, die viel Verständnis für den Schmerz aufbringt: We’re born in the wrong time.

2. Joy Divison – Love Will Tear Us Apart
Zum Heulen Teil 2: Hier wiederum verbleibt kaum noch Hoffnung, absoluter Fatalismus, wie es Liebe ohne Schmerz nicht geben kann. Was uns zusammenführt wird uns wieder auseinanderreißen. Auch so ein Song, den niemand sonst so intonieren können.

3. Boots ft. Run the Jewels & Christin Miloti – Delete, Delete
Zum Heulen Teil 3: Das düstere Arrangement, die intensiven Raps, und der packende Pre-Chorus zieht einen alles in seinen Bann, aber wo ich mich jedes Mal nicht mehr zusammenreißen kann ist Christin Milotis lakonische Frage: What’s the dark matter with you? Die Whats in dem Mix suchen den Hörer dann konstant wieder heim.

4. Radiohead – Last Flowers (to the Hospital)
Zum Heulen Teil 4: Meine Lieblingspianoballade von Radiohead. Als eine Art Requiem hochgradig ergreifend, aber ich kann es für mich auch als hoffnungsvolles Stück reinterpretieren, wenn man Dankbarkeit verspürt, aufgrund von Erlösung, weil es einfach zu viel ist, zu hell, zu mächtig.

5. Daughter – Run
Zum Heulen Teil 5: Eine Geschichte der Flucht, ein Liebespaar rennt von allem davon und man möchte mit. Wie ich Anfangs beschrieben hab, war das der Song, der Daughter erst richtig in meinen Fokus gerückt hat. Und ich warte immer noch auf das Mashup mit Pendulums Propane Nightmares.

6. Burial – Truant (knapp vor "Rival Dealer")
Ein nächtlicher Spaziergang in viele düstere Abzweigungen. In einem Track demonstriert er so viele Soundideen. Spannend, unheimlich, nicht von dieser Welt.

7. Rachel Sermanni – Ae Fond Kiss (knapp vor „To Wait, to Wit, To Woo” knapp vor “Two Birds”)
Die Vertonung eines Robert Burns Gedicht und es könnte schöner nicht sein. Behutsam gezupfte Gitarre trifft auf behutsame Intonation, die kurz droht bei der Zeile „For to see her was to love her“ einzubrechen, ein Melodie gewordener Seufzer.

8. Droeloe – Homebound (knapp vor „Lilypads“)
Ein äußerst lebhafter Future Bass-Track mit einer tollen Bassline und ausgefeilter Produktion, satt aber detailliert, und ebenso melancholisch hoffnungsvollem Gesang wie bei ein paar anderen Tracks auf dieser Liste.

9. The Beatles – Hey Jude
Einer der besten Endsektionen aller Zeiten rundet einen eh schon grandiosen Song ab. Wenn da die Bläser einsetzen dreh ich jedes Mal durch.

10. Nirvana – You Know You’re Right
Völlig ausgelaugte Strophen, völlig verzweifelter Refrain, einer ihrer niederschmetterndsten Songs und das will was heißen. Dazu wird der Song im historischen Kontext natürlich noch mal trauriger. Erstens wie er Kurts Zustand kurz vor seinem Tod beschreibt, und zweitens wie viel Potential er für eine Zukunft zeigt, die nie kam. Für mich ein Top Fünf Song der Band. Die Art wie am Ende der Beat ausläuft und es auf einem Schlag der Standtom endet symbolisiert für mich immer Kurts letzten Herzschlag.

Weitere Lieblinge:
► Text anzeigen
Zuletzt geändert von Taksim am So 29. Okt 2023, 13:48, insgesamt 2-mal geändert.
"I don't know."

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 3736
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Taksim » So 29. Okt 2023, 11:51

defpro hat geschrieben:
So 29. Okt 2023, 08:20
Hier mal alles, was mir spontan eingefallen ist. Gerade bei den elektronischen Sachen ist die Veröffentlichung im Singles-EPs ja deutlich verbreiteter.
Ja, da gäb's bei mir auch Unzähliges mehr.
"I don't know."

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 5333
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Flecha » Mo 30. Okt 2023, 09:20

Müsste eigentlich noch weiter in die Tiefe gehen, aber zu einigen hier genannten auf jeden Fall:

- The Gaslight Anthem - Blue Jeans & White T-Shirts (stellvertretend für die gesamte EP)
- Frank Turner – Casanova Lament
- Frank Turner - District Sleeps Alone Tonight
Zusätzlich zu zB den Cover-Versionen auf seinen Compilations wie Thunder Road, Last Christmas oder natürlich Smiling at Strangers on Trains
- Ben Howard - Oats in the Water
- Ben Howard - Burgh Island
- One Step Closer – The Reach
- Linkin Park – Qwerty
- There Will Be Fireworks – In Excelsis Deo
- Depeche Mode – Shake The Disease
- Nirvana – Sliver
- Placebo – Trigger Happy Hands
- The Sisters of Mercy – Temple of Love
- Arctic Monkeys - Who the Fuck Are Arctic Monkeys?
- Bauhaus - Bela Lugosi's Dead
- Rodha – Lies
- Hexvessel - Halloween (Misfits-Cover)

HEALTH haben auch gerade wieder eine fantastische EP rausgebracht, auf der auch Features von Godflesh und Sierra sind. Groß.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 6325
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Stebbie » Mo 30. Okt 2023, 10:28

Was auch noch gar nicht gewähnt wurde:

Beirut - Elephant Gun
(c) 26.06.2006

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 3736
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Taksim » Sa 11. Nov 2023, 09:44

Morgen neues Thema :smile:
"I don't know."

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 3736
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Taksim » So 12. Nov 2023, 21:30

Das Thema kam ja schon ein bisschen bei der letzten Runde auf, da dachte ich, wir könnten es jetzt mal richtig angehen:

Top 10 Songs die für einen Film geschrieben wurden

Musik und Film können eine symbiotische Beziehung eingehen. Der Song hebt die Szene auf ein neues Level, die Szene hebt den Song auf ein neues Level. Sie können das Geschehen kontextualisieren oder den auf Film gebannten Emotionen erst ihre Wucht geben. Indes gibt es auch Songs, die Ligen besser sind, als das Material, das sie inspiriert hat. Ob Titelsong, Credits-Rausschmeißer oder Teil eines ganzen Soundtracks von einem Künstler: was sind die besten Songs, die speziell für einen Film geschrieben wurden?
"I don't know."

mattkru
Beiträge: 5793
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von mattkru » Mo 13. Nov 2023, 07:45

1. Hans Zimmer - Time (Inception)
2. Don Davis and Juno Reactor - Mona Lisa Overdrive (The Matrix Reloaded)
3. Danny Elfman - This is Halloween (The Nightmare Before Christmas)
4. Alexa Vega, Paris Hilton and Terrance Zdunich - Zydrate Anatomy (Repo! The Genetic Opera)
5. Danny Elfman - Main Titles (Beetlejuice)
6. Danny Elfman - The Batman Theme (Batman 1989)
7. John Williams - The Raiders March (Raiders of the Lost Ark)
8. John Williams - The Imperial March (The Empires Strikes Back)
9. John Williams - The Conversation (Close Encounters of the Third Kind)
10. John Williams - Cantina Band (Star Wars)
The fact that there's a highway to hell, but only a stairway to heaven says a lot about anticipated traffic numbers.

Benutzeravatar
mehlsack
Beiträge: 105
Registriert: Di 15. Sep 2015, 11:44

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von mehlsack » Mo 13. Nov 2023, 07:51

1. Hans Zimmer - Time (Inception)
2. Jack White & Alicia Keys - Another Way To Die (James Bond 007 - Ein Quantum Trost)
3. Billie Eilish - No Time To Die (James Bond 007 - Keine Zeit zu Sterben)
4. Ludwig Göransson - Can You Hear The Music (Oppenheimer)
5. Ennio Morricone - The Good, The Bad And The Ugly
6. Shirley Bassey - Goldfinger

Mehr fällt mir gerade nicht ein.

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 3736
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Taksim » Mo 13. Nov 2023, 09:35

Oh, okay, ich hatte jetzt spezifisch an Songs gedacht, weniger an klassische Scores.
Aber wie ihr wollt :grin:
"I don't know."

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 4450
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Monkeyson » Di 14. Nov 2023, 13:48

Monkeyson hat geschrieben:
Mo 7. Aug 2023, 00:39
Endstand (weil kein Bock auf ne weitere Auswertung):

1. Arctic Monkeys - Whatever People Say I Am That's What I'm Not (7 Nennungen / durchschn. Pl. 5,0)
2. Alt-J - An Awesome Wave (7 / 5,7)
3. Interpol - Turn On The Bright Lights (7 / 9,9)
4. Linkin Park - Hybrid Theory (5 / 4,8)
5. Rage Against the Machine - Rage Against the Machine (5 / 6,8)
6. System of a Down - System of a Down (5 / 7,6)
7. The Strokes - Is This It (5 / 9,4)
8. Portishead - Dummy (4 / 5,0 / zwei erste Plätze)
9. The Doors - The Doors (4 / 5,0 / ein erster Platz)
10. Billy Talent - Billy Talent I (4 / 5,8)
11. The Velvet Underground & Nico – The Velvet Underground & Nico (4 / 6,5)
12. Franz Ferdinand - Franz Ferdinand (4 / 9,0)
13. Justice - Cross (3 / 4,3)
14. Lorde - Pure Heroine (3 / 4,7)
15. Tocotronic - Digital ist besser (3 / 5,7)
16. Viet Cong - Viet Cong (3 / 6,3)
17. Air - Moon Safari (3 / 9,7)
18. Wolfmother - Wolfmother (3 / 10,0)
19. Nas - Illmatic (3 / 11,0)
20. We Were Promised Jetpacks - These Four Walls (2 / 1,0)
21. Pixies - Surfer Rosa (2 / 5,0)
22. Siriusmo - Mosaik (2 / 6,0)
23. Gorillaz - Gorillaz (2 / 6,5)
23. Machine Head - Burn My Eyes (2 / 6,5)
25. Slipknot - Slipknot (2 / 8,5)
26. Placebo – Placebo (2 / 9,0 / höchster: 3)
27. Tame Impala - Innerspeaker (2 / 9,0 / höchster: 4)
28. Blumfeld - Ich-Maschine (2 / 10,5)
29. Whitney - Light Upon the Lake (2 / 13,0 / höchster: 8)
30. Idles - Brutalism (2 / 13,0 / höchster: 9)
31. Coldplay - Parachutes (2 / 14,5)
Finde es ein bisschen unschön, dass dies hier ein Sammelthread geworden ist und nicht 1 separater je neuer Aktion, jedenfalls möchte ich an dieser Stelle noch mal die Albendebüts aufgreifen und auf die soeben veröffentlichte Liste von Paste hinweisen:

1. Little Richard
2. Velvet Undergrund (bei uns #11)
3. Television
4. Patti Smith
5. Lauryn Hill
6. R.E.M.
7. Nas (bei uns #19)
8. Madonna
9. Eilish
10. Smiths

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 4450
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Monkeyson » Di 14. Nov 2023, 13:57

Hier zum Vergleich noch einmal die besten Debüts seit 2000, ebenfalls von Paste:
Monkeyson hat geschrieben:
Di 5. Sep 2023, 10:00
Gibt jetzt ne Liste von Paste, zumindest für jene ab 2000:

1. Madvillain
2. SZA
3. Billy Eilish
4. Fleet Foxes
5. The Avalanches
6. Yeah Yeah Yeahs
7. Frank Ocean

... alle nicht bei uns mit dabei. Erst Janelle Monàe auf der 8, die hatte ich genannt.
Scheinen aber verschiedene Redakteure / Jurys zu sein, da untereinander nicht konsistent (Gesamtliste: "Paste Staff", 2000er "Matt Mitchell and Paste Staff").

Billy Eilish nun plötzlich vorne, dann Olivia Rodrigo, Madvillain, Frank Ocean und Lady Gaga. Auch irgendwie ein bisschen witzlos in diesem Abstand von 2 Monaten.

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 3736
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Taksim » Di 14. Nov 2023, 14:05

Monkeyson hat geschrieben:
Di 14. Nov 2023, 13:48


Finde es ein bisschen unschön, dass dies hier ein Sammelthread geworden ist und nicht 1 separater je neuer Aktion
Das werden dann aber ziemlich viele bei grob einem neuem Thema alle zwei Wochen. Da ist das hier doch kompakter.
"I don't know."

Benutzeravatar
Taksim
Beiträge: 3736
Registriert: Do 20. Okt 2016, 22:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Taksim » Mi 15. Nov 2023, 18:04

Songs
1. Radiohead – Exit Music (for a Film) (aus Romeo + Juliet)
2. Air – Playground Love (aus The Virgin Suicides)
3. Eminem – Lose Yourself (aus 8 Mile)
4. Elliott Smith – Miss Misery (aus Good Will Hunting)
5. Aimee Mann – Save Me (aus Magnolia; der zentrale Song ist natürlich Wise Up, aber wie ich jetzt gelernt habe, existierte der schon vorher und wurde sogar zuvor in Jerry Maguire verwendet, den ich zwar gesehen habe, aber daran erinnerte ich mich nicht)
6. Twenty One Pilots – Heathens (aus Suicide Squad; von wegen der Song ist Ligen besser als das Material, das ihn inspiriert hat :grin: )
7. Limp Bizkit – Take a Look Around (aus Mission Impossible II)
8. Lorde – Yellow Flicker Beat (aus The Hunger Games)
9. Kendrick Lamar ft. Jay Rock, Future & James Blake – King’s Dead (aus Black Panther)
10. Simon & Garfunkel – Mrs. Robinson (aus Die Reifeprüfung)

Honourable Mentions
► Text anzeigen
Lieblingsscores
► Text anzeigen
"I don't know."

Benutzeravatar
Monkeyson
Beiträge: 4450
Registriert: Do 17. Sep 2015, 10:29

Re: Ganz schön listig - Rankings aller Art

Beitrag von Monkeyson » Do 16. Nov 2023, 13:28

Taksim hat geschrieben:
Mi 15. Nov 2023, 18:04
10. Simon & Garfunkel – Mrs. Robinson (aus Die Reifeprüfung)
Müsste ja objektiv der bedeutendste Song aus diesem ansonsten eher Nischen-Genre sein? Wusste ehrlich gesagt gar nicht, dass er für den Film komponiert wurde. Mir wäre selbst nur Piledriver Waltz von Alex Turner / Arctic Monkeys eingefallen und irgendwas von Anima, welches Thom Yorke eigens für einen Kurzfilm schrieb...


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste