> Festival Community Magazin - klickst Du hier <

The Cure

Was gibt's neues von xyz?
Benutzeravatar
slowdive
Beiträge: 2829
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:17
Wohnort: Hannover

Re: The Cure

Beitrag von slowdive » Mo 9. Jul 2018, 13:29

fipsi hat geschrieben:
Mo 9. Jul 2018, 13:04
Eigentlich nicht. Ich war eher überrascht, wie konsequent die Band ihr Set durchgezogen hat.
Haben ja auch wesentlich kürzer gespielt, oder?

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 4229
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: The Cure

Beitrag von Stebbie » Mo 9. Jul 2018, 15:11

Die haben etwas länger gespielt als angekündigt, also knapp 2:10 oder so. Das war schon eine starke Leistung der Band, gerade wenn man bedenkt, dass es tagsüber bis zu 33° waren und es unglaublich heiß auf der Bühne gewesen muss - ist es durch die Beleuchtung ja eh immer, aber am Abend knallte dann auch die Sonne auf die Bühne.

Zum Konzert selber gibt es nicht allzuviel zu sagen: es war wirklich, wirklich großartig, auch wenn wir die ersten drei Songs einen blöden Sounds hatten, da wir ziemlich genau zwischen den Türmen der zweiten Delay-line standen. 15 Meter weiter hinten war es dann perfekt und in angenehmer Lautstärke. Allgemein wird die Band heute ja schon für ihr Set in der Presse extrem von Bands und Presse abgefeiert und das war auch allgemein mein Resümee - das dritte Konzert der Band war für mich bislang deren bestes. Ich muss ich aber wirklich mal mehr in deren Discographie einarbeiten, da ich den einen oder anderen Song nicht sooo gut kannte.

Auch ansonsten war es ein wirklich toller Tag. Alles war so ungemein gemütlich und es war das woh bislang bestorganisierteste Festival, auf dem ich gewesen bin, die Zuschauer waren zu 99,9% total entspannt und angenehm und es gab noch tolle weitere Bands. Blöderweise war der Schwarzmarkt durch das England-Spiel total zerstört, weshalb ich für meine beiden übrigen Karten stolze 50 GBP (zusammen!) bekommen habe. Später - also nach dem England-Spiel und vor The Cure - wären sicherlich mehr drin gewesen, dafür hätte ich aber auf Slowdive verzichten müssen, was ich auch nicht wollte.

Hat sich auf jeden Fall gelohnt, beim nächsten Mal haltet mich aber davon ab, die Nacht durchzumachen. Dafür bin ich definitiv zu alt :doof:

Die Tage gibt es dann noch ein wenig ausführlicheres.

Benutzeravatar
mattkru
Beiträge: 1898
Registriert: So 31. Jan 2016, 18:34
Wohnort: The Void

Re: The Cure

Beitrag von mattkru » Mi 11. Jul 2018, 08:12

Stebbie hat geschrieben:
Mo 9. Jul 2018, 15:11
Die haben etwas länger gespielt als angekündigt, also knapp 2:10 oder so. Das war schon eine starke Leistung der Band, gerade wenn man bedenkt, dass es tagsüber bis zu 33° waren und es unglaublich heiß auf der Bühne gewesen muss - ist es durch die Beleuchtung ja eh immer, aber am Abend knallte dann auch die Sonne auf die Bühne.

Zum Konzert selber gibt es nicht allzuviel zu sagen: es war wirklich, wirklich großartig, auch wenn wir die ersten drei Songs einen blöden Sounds hatten, da wir ziemlich genau zwischen den Türmen der zweiten Delay-line standen. 15 Meter weiter hinten war es dann perfekt und in angenehmer Lautstärke. Allgemein wird die Band heute ja schon für ihr Set in der Presse extrem von Bands und Presse abgefeiert und das war auch allgemein mein Resümee - das dritte Konzert der Band war für mich bislang deren bestes. Ich muss ich aber wirklich mal mehr in deren Discographie einarbeiten, da ich den einen oder anderen Song nicht sooo gut kannte.

Auch ansonsten war es ein wirklich toller Tag. Alles war so ungemein gemütlich und es war das woh bislang bestorganisierteste Festival, auf dem ich gewesen bin, die Zuschauer waren zu 99,9% total entspannt und angenehm und es gab noch tolle weitere Bands. Blöderweise war der Schwarzmarkt durch das England-Spiel total zerstört, weshalb ich für meine beiden übrigen Karten stolze 50 GBP (zusammen!) bekommen habe. Später - also nach dem England-Spiel und vor The Cure - wären sicherlich mehr drin gewesen, dafür hätte ich aber auf Slowdive verzichten müssen, was ich auch nicht wollte.

Hat sich auf jeden Fall gelohnt, beim nächsten Mal haltet mich aber davon ab, die Nacht durchzumachen. Dafür bin ich definitiv zu alt :doof:

Die Tage gibt es dann noch ein wenig ausführlicheres.
Hattest du hier irgendwann mal erwähnt, das du Karten übrig hattest?
I'm the one without a soul. I'm the one with this big fucking hole.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 4229
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: The Cure

Beitrag von Stebbie » Mi 11. Jul 2018, 13:44

Ich glaube ja, aber bin mir auch nicht allzu sicher.

Benutzeravatar
Baltimore
Beiträge: 9310
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:07
Wohnort: Uetersen

Re: The Cure

Beitrag von Baltimore » Mi 11. Jul 2018, 14:37

Stebbie hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 13:44
Ich glaube ja, aber bin mir auch nicht allzu sicher.
In irgendeinen Thread hast du das schon gepostet. :smile:
This is just a test take it with love and you will pass
You will be rewarded if you do your very best
Nothing ever goes as planned so don't take anything for granted
If you do the world will kick your ass...

Henfe
Beiträge: 2041
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:49

Re: The Cure

Beitrag von Henfe » Mi 11. Jul 2018, 18:41

Bitte aufs Lolla 2019 buchen, danke.
MUSE - KENDRICK LAMAR - QUEENS OF THE STONE AGE

Desperado
Beiträge: 16
Registriert: Di 1. Dez 2015, 20:49

Re: The Cure

Beitrag von Desperado » Do 12. Jul 2018, 23:38

Hi,
ich war auch da. Gespielt haben sie 2:20 Minuten. 20:10-22:30. Für Cure Verhältnisse ja eigentlich wenig. Aber um 22:30 ist da Sperrstunde. Vielleicht interessiert es ja jemand, hier mein Fazit, das ich in einem Cure Forum gepostet habe:

Gestartet haben wir freitags mit den cureheads im dingwalls. War eine Klasse Einstimmung u.a. mit zwei Songs gesungen von Hans von the essence. Viele nette Leute kennengelernt, u.a. Markus und Claudia aus Köln.

Der Samstag begann perfekt, da es durch den primary entry sehr easy war in den vorderen Bereich zu kommen. Da gab es auch die erhofften Bändchen, so dass man rein und raus gehen konnte. (Cure hat nicht wie die anderen Bands Extra-Kohle für front of stage genommen, lediglich 10 Pfund für den primary entry).

Auf dem Gelände herschte eine tolle Stimmung, bei ca. 30 Grad. Es war herrlich so viele Cure Fans auf einem Haufen zu sehen. Bis nach dem England Spiel bestand das Publikum zum Großteil aus Deutschen. Mit so vielen Deutschen hatte ich nicht gerechnet.

Zu den Vorbands: slowdive und vor allem editors waren super. Interpol fand ich gut, mehr aber auch nicht.

Das Cure Konzert war meiner Meinung nach überragend, auch wenn Stücke von faith und pornography fehlten. Die pop songs waren top gespielt, auch wenn ich eigentlich keinen bock auf close to me, wciby und high hatte. Unerwartete highlights waren push, if only tonight we could sleep und desintegration. Der Schluss mit 17 Minuten von three imaginary boys war der Hammer.

Zur Kritik an den zu wenigen dunklen Songs und zu vielen Pop Hits: zum einen fand ich die gut gespielt, zum anderen sind die Songs wahrscheinlich dafür verantwortlich, dass wir Cure immer noch so erleben können und sie nicht in der Versenkung verschwunden sind wie viele andere New Wave Bands aus den 80ern. Ich jedenfalls habe selbst mit friday....meinen Frieden geschlossen.

Robert hatte bomben laune und es war für mich sehr bewegend ihn wiederzusehen. Mal gucken was sein satz "see you again very soon" bedeutet.

Unser Rückflug nach Bremen war murks, da wir verspätet starteten und über Hannover umgeleitet wurden. Im Bus nach bremen haben wir aber das beste draus gemacht, denn gefühlt bestand der halbe Flieger aus Cure Fans.

Sollte hier jemand mitlesen von denen, die ich in London kennengelernt habe: ganz liebe Grüße an Markus und Claudia (wir haben zu lange am freitag abend in camden gelabert...), Mathias und Heike (ich bin der mit dem Hoodie) und Olli und Guido aus dem bus. Danke an Olli fürs mitnehmen nach Oldenburg.

Ein rundum gelungenes Wochenende.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste