Politik

Von Spam bis Gott und die Welt
Benutzeravatar
Emslaender
Beiträge: 7418
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 12:55

Re: Politik

Beitrag von Emslaender » So 4. Dez 2016, 17:59

Abwarten ob die Wahlergebnisse gültig sind :wink:
Wünsche 2016: RATM, Biffy Clyro, Phoenix,Deftones,Refused,Run the Jewels,Japandroids,...trail of dead,Portugal.the Man,the Smith Street Band,Karate Andi,the National,Major Lazer,Weezer,Royal Blood,Ben Howard,Modern life is War,Dendemann,Zugezogen Maskulin

Benutzeravatar
simulcara
Beiträge: 474
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 13:21
Wohnort: Bremen

Re: Politik

Beitrag von simulcara » Mo 5. Dez 2016, 11:06

Blackstar hat geschrieben:Gut, in der CDU hast du niemanden geeigneteres. In der SPD seh ich zwei Kandidaten - einer wird gerade Präsident und der zweite, Schulz, darf nicht.

Mit Sigi wird das eine sichere 15%-Nummer, gerade mit der RRG-Option im Hinterkopf der Bürger.

Das wird übrigens auch dafür sorgen, dass die FDP wieder an den 10% kratzt.
Die SPD wird nie und nimmer auf 15% abrutschen, dazu haben sie doch noch genug klassisches Wählerklientel, die die Partei so oder so wählen. Sehe da 20% als die untere Grenze auf Bundesebene an.

Die RRG-Option im Hinterkopf der Bürger zu haben ist die einzige Chance für die SPD, nicht weiter abzurutschen. Was soll sie denn sonst machen? Wahlkampf für eine Fortsetzung der GroKo machen? Warum sollte man dann noch die SPD wählen? Diejenigen, die das wollen, wählen dann lieber die Union, diejenigen, die eine linke(re) Regierung wollen, Grüne oder Linke.
Selbst wenn es aktuell nicht realistisch ist, dass RRG zustande kommt - wenn die beiden großen Volksparteien keinen richtigen Wahlkampf gegeneinander mehr machen, dann haben wir diese Alternativlosigkeit, aufgrund der angeblich viele zur AfD abwandern würden. Ein 'Lagerwahlkampf' ist imo die einzige Möglichkeit, ein (allzu) hohes AfD-Ergebnis zu verhindern.

Und dass die FDP auf 10% kommt, sehe ich auch noch nicht. Da ist es nicht einmal gesichert, ob sie überhaupt zurück in den Bundestag kommen.

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 2537
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Flecha » Mo 5. Dez 2016, 20:51

Blackstar hat geschrieben:Der Artikel wird ja gerade wie ein Lauffeuer im Facebook geteilt.

https://www.dasmagazin.ch/2016/12/03/ic ... ombe-gibt/
Gegenseite dazu: http://meedia.de/2016/12/05/karriere-ei ... analytica/
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
Declan_de_Barra
Hausmeister
Beiträge: 5523
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:37
Wohnort: Depreston

Re: Politik

Beitrag von Declan_de_Barra » Mo 5. Dez 2016, 20:56

Flecha hat geschrieben:
Blackstar hat geschrieben:Der Artikel wird ja gerade wie ein Lauffeuer im Facebook geteilt.

https://www.dasmagazin.ch/2016/12/03/ic ... ombe-gibt/
Gegenseite dazu: http://meedia.de/2016/12/05/karriere-ei ... analytica/
Beide Seiten fand ich sehr interessant.

Ansonsten: Wenn Rainer Wendt jetzt nicht untragbar geworden ist, weiß ich auch nicht weiter.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 2465
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Politik

Beitrag von Stebbie » Mo 5. Dez 2016, 21:51

ich tat mich auch ein wenig schwer, die enormen Ängste, die der Artikel geschürt hat, nachzuvollziehen - ohne jetzt den Parallelen zu den "nebulösen Ängsten" der besorgten Bürgen zu ziehen.

Ich selber habe aber schon seit meinem MA ein kleines Faible für statistische bzw. quantitative Modelle, weshalb ich es nur folgerichtig finde, dass sie auch in der Politik eine zunehmende Rolle spielen. Das hat dann aber weniger mit dunklen Machenschaften zu tun, sondern einfach nur mit effektiver Wehlwerbung - und wurde schon immer getan, nur halt auf größeren Ebenen. Am Ende bleiben es immer noch Individieun und wenn nicht eine gewisse Grundeinstellung bzw. zum privaten Waffenbesitz vorhanden ist, dann verfängt auch die zielgerichtete Werbung nichts.

Wenn diese Geschichte was zeigt, dann, dass - sollte die Geschichte zutreffen - die GOP hier wesentlich effektiver die Methoden der Gegenwart genutzt hat, als es die Demokraten getan haben, die isch noch vor acht Jahren für ihren modernen Wahlkampf haben feiern lassen.

Das alles ungeachtet dessen, dass niemand weiß, wie effektiv das alles war. Letzten Endes haben alle Wahlmodelle einen Wahlsieg von Trump jederzeit für möglich gehalten, auch ganz ohne Zugriff auf Nutzerdaten bei Facebook. Hier ist kein Algorithmus am Werk gewesen, der ein Wunder vollbracht hat, welches demokratische Prinzipien ausschaltet.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 4961
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Mo 5. Dez 2016, 21:59

Declan_de_Barra hat geschrieben:
Flecha hat geschrieben:
Blackstar hat geschrieben:Der Artikel wird ja gerade wie ein Lauffeuer im Facebook geteilt.

https://www.dasmagazin.ch/2016/12/03/ic ... ombe-gibt/
Gegenseite dazu: http://meedia.de/2016/12/05/karriere-ei ... analytica/
Beide Seiten fand ich sehr interessant.

Ansonsten: Wenn Rainer Wendt jetzt nicht untragbar geworden ist, weiß ich auch nicht weiter.
Dieser Mann ist so widerlich. Eiskaltes Kalkül auf dem Rücken eines Todesopfers. Bezeichnend auch, dass ihn niemand darin unterbricht seine Position für seine totalitären Phantasien zu missbrauchen. Die Polizei stinkt langsam echt zu Himmel.

(Ja ich weiß, dass Wendt bei der Dpoig ist und nicht de Facto bei der Polizei. Aber da er immer wieder für die Polizei meint sprechen zu müssen, sollte ihm vielleicht mal jemand dort von seinem Ego Trip herunterholen.)

Das hat sich inzwischen relativiert. Ein Bisschen
Doch nicht.

Benutzeravatar
SammyJankis
Beiträge: 2670
Registriert: So 13. Sep 2015, 14:46
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von SammyJankis » Mo 5. Dez 2016, 23:07

Fun Fact:
Der gute Herr hat mal bei mir in der Nachbarschaft gewohnt und war damals schon nicht sonderlich beliebt.
I'm sorry but I haven't been the same
since I've seen the Needle in his Vein.

Benutzeravatar
Blackstar
Beiträge: 1379
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Politik

Beitrag von Blackstar » Di 6. Dez 2016, 00:36

Declan_de_Barra hat geschrieben:
Flecha hat geschrieben:
Blackstar hat geschrieben:Der Artikel wird ja gerade wie ein Lauffeuer im Facebook geteilt.

https://www.dasmagazin.ch/2016/12/03/ic ... ombe-gibt/
Gegenseite dazu: http://meedia.de/2016/12/05/karriere-ei ... analytica/
Beide Seiten fand ich sehr interessant.

Ansonsten: Wenn Rainer Wendt jetzt nicht untragbar geworden ist, weiß ich auch nicht weiter.
Puh, meedia geht ja eigentlich als Quelle auch so gar nicht (Stichwort Roger Köppel), aber in dem Miniartikel von denen steht doch eigentlich nichts gegenteiliges drin, außer das die Sache vielleicht nicht so heiß gegessen wird, wie gekocht wurde. Der Einfluss auf die Wahl mag deutlich geringer gewesen sein, aber allein schon die Nutzung dieses Tools in der Art und Weise erschrickt - wenngleich natürlich klar war, dass sowas möglich ist.

Benutzeravatar
NeonGolden
Beiträge: 692
Registriert: Di 15. Sep 2015, 09:14

Re: Politik

Beitrag von NeonGolden » Di 6. Dez 2016, 00:37

Habt ihr den mal dieses http://www.applymagicsauce.com ausprobiert um euer Facebookprofil zu testen? Aus bei mir kommt da ziemlicher crap bei raus. Weiblich und Single ist zum Beispiel schonmal komplett daneben.

Benutzeravatar
Mastodoniel
Beiträge: 1029
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 21:56
Wohnort: Lohne/Vechta

Re: Politik

Beitrag von Mastodoniel » Di 6. Dez 2016, 06:51

NeonGolden hat geschrieben:Habt ihr den mal dieses http://www.applymagicsauce.com ausprobiert um euer Facebookprofil zu testen? Aus bei mir kommt da ziemlicher crap bei raus. Weiblich und Single ist zum Beispiel schonmal komplett daneben.
Meine Facebook Nutzung reicht scheinbar nicht aus. Sehr gut.
Sorry, we are unable to generate a prediction. An insufficient number of your Likes match with those in our database, and we don’t believe in guesswork. Please take our take more psychometric tests if you would still like to receive scientific feedback on your traits. Thanks!

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 2465
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Politik

Beitrag von Stebbie » Di 6. Dez 2016, 08:43

NeonGolden hat geschrieben:Habt ihr den mal dieses http://www.applymagicsauce.com ausprobiert um euer Facebookprofil zu testen? Aus bei mir kommt da ziemlicher crap bei raus. Weiblich und Single ist zum Beispiel schonmal komplett daneben.
Ich würde mal vermuten, dass das für die Analytiker sogar zweitrangig ist, ob es dann de facto auch zutrifft - das System erkennt bei der "Verhaltensmuster" eines weiblichen Singles, weshalb anzunehmen wäre, dass du dann auch auf Nachrichten wie ein solcher reagierst. Wenn du das tust, dann spielt es keine Rolle, ob du am Ende ein männlich und in einer Beziehung bist.

Dieser Mann ist so widerlich. Eiskaltes Kalkül auf dem Rücken eines Todesopfers. Bezeichnend auch, dass ihn niemand darin unterbricht seine Position für seine totalitären Phantasien zu missbrauchen. Die Polizei stinkt langsam echt zu Himmel.

(Ja ich weiß, dass Wendt bei der Dpoig ist und nicht de Facto bei der Polizei. Aber da er immer wieder für die Polizei meint sprechen zu müssen, sollte ihm vielleicht mal jemand dort von seinem Ego Trip herunterholen.)
Er ist halt Vorsitz einer der beiden großen Polizeigewerkschaften, während er von der anderen (der doppelt so großen) GdP stets kritisiert wird. Das sollte man nicht vergessen und dass die GdP fast doppelt so groß ist wie die DPolG sollte egtl. auch indiz dafür sein, dass viele Beamten ihm nicht unbedingt zustimmen.

Wendt steht halt gerne im Rampenlicht, was vielleicht auch zum Berufsbild des Gewerkschaftsvorsitzenden gehört, und ist für die Medien natürlich zugleich ein tolles Objekt, dass sowohl bei Freund als auch Feind stets für Aufmerksamkeit sorgt.

dattelpalme
Beiträge: 466
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05

Re: Politik

Beitrag von dattelpalme » Di 6. Dez 2016, 09:58

was ich persönlich ziemlich nais finde, ist, dass ich gechillter als 86 % der menschheit sein soll. geil,
aber ALS OB

defpro
Beiträge: 237
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 14:38
Wohnort: Wiesbaden

Re: Politik

Beitrag von defpro » Di 6. Dez 2016, 11:56

96% intelligenter als der Rest der Menschheit :headbang: Es ist doch immer schön, Honig ums Maul geschmiert zu bekommen :grin:

Benutzeravatar
Flecha
Beiträge: 2537
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:45
Wohnort: Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Flecha » Di 6. Dez 2016, 18:10

Blackstar hat geschrieben:aber in dem Miniartikel von denen steht doch eigentlich nichts gegenteiliges drin, außer das die Sache vielleicht nicht so heiß gegessen wird, wie gekocht wurde.
Das ist ja gerade das Ding. Einige Leute, die ich eigentlich als recht reflektiert einschätzen würde, haben den geteilt a la "!!!111einself" - was sonst so bei den AFDlern dieser Welt kritisiert wird bzw. worüber gelacht wird. Einige haben dann noch mal gut drüber nachgedacht und unter ihrem Post relativiert. Einige aber auch nicht. Denen kann man den Hinweis schon mal vorn Latz knallen.
Last.fm!
______________________________________________
Mantar, Mantar

Benutzeravatar
libertine
Beiträge: 639
Registriert: Mo 21. Sep 2015, 02:37

Re: Politik

Beitrag von libertine » Di 6. Dez 2016, 19:10

NeonGolden hat geschrieben:Habt ihr den mal dieses http://www.applymagicsauce.com ausprobiert um euer Facebookprofil zu testen? Aus bei mir kommt da ziemlicher crap bei raus. Weiblich und Single ist zum Beispiel schonmal komplett daneben.
Bei mir triffts das eigentlich recht gut. Super männlich, gechillt, offen und spontan. Intelligenz bei 98% geht meinetwegen auch klar. :D 20% Lebenszufriedenheit ist natürlich traurig. :cry:

Was dann aber immer bei "These likes make you appear ..." steht, ist teilweise schon Quatsch.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 4961
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Di 6. Dez 2016, 19:23

Das ist Annäherungsstatistik und absolut nichts neues. Wie erfolgreich es auf den digitalen Raum angewandt wird, ist aber beeindruckend. Insbesondere die Reverse Search macht mir etwas Angst. Das ist quasi die Markt-Werdung der Politik in Reinform. Kundengruppen differenzieren und ihnen ein Produkt auf den Leib schneidern, dass sie dann nur noch kaufen müssen.

Die Meinung das hätte Trump entschieden den Sieg gebracht, halte ich aber für übertrieben. Es gibt tausend Gründe, aus denen er gewählt wurde, ein schlauer (und vor allem effektiver) Wahlkampf ist einer, aber nicht der einzige.

Ich habe das Gefühl die Viralität des Artikels geht davon aus, dass er a) gut geschrieben ist und damit b) ein verständliches System anbietet, auf dem man die Wahl in den USA analysieren kann. Denn mit Verlaub, Dinge wie Wahlsystem, Regierungssysteme und die Unterschiede davon und vor allem welche Implikationen diese haben, scheint kaum jemand im Facebook Kosmos zu verstehen.
Kurz gesagt: Vermessung versteht man, Systeme sind für viele unübersichtlich.



Btw: Man kann dieses ApplyMagicSauce Tool relativ leicht manipulieren. Die Art wie es Likes erfasst, sorgt zum Beispiel dafür, dass Menschen, die Dinge mit wenigen Likes liken (was ein doofes Wort) viel schwieriger zu erfassen sind. Außerdem kann die Intensität der Likes ja nicht gemessen werden. Klar, ich hab ein Like bei Coldplay gelassen, eigentlich sind die mir aber relativ wumpe.

Edit:
These Likes make you appear contemplative:

Rammstein
:lolol:

Edit2: Ich habe durch ein Psychometrisches Verfahren unter anderem ermittelt, dass Leute, die ihre Haustiere als Facebook-Profilbild haben eher AfD wählen und die deutsche Rechtschreibung kaum beherrschen.

Benutzeravatar
Stebbie
Hausmeister
Beiträge: 2465
Registriert: Di 15. Sep 2015, 10:44
Wohnort: I'm just trying to get home

Re: Politik

Beitrag von Stebbie » Mi 7. Dez 2016, 10:56

Quadrophobia hat geschrieben:Das ist Annäherungsstatistik und absolut nichts neues. Wie erfolgreich es auf den digitalen Raum angewandt wird, ist aber beeindruckend. Insbesondere die Reverse Search macht mir etwas Angst. Das ist quasi die Markt-Werdung der Politik in Reinform. Kundengruppen differenzieren und ihnen ein Produkt auf den Leib schneidern, dass sie dann nur noch kaufen müssen.
Im Wahlkampf findet seit jeher nichts anderes statt, nur halt auf Basis gröberer Daten.
Btw: Man kann dieses ApplyMagicSauce Tool relativ leicht manipulieren. Die Art wie es Likes erfasst, sorgt zum Beispiel dafür, dass Menschen, die Dinge mit wenigen Likes liken (was ein doofes Wort) viel schwieriger zu erfassen sind. Außerdem kann die Intensität der Likes ja nicht gemessen werden. Klar, ich hab ein Like bei Coldplay gelassen, eigentlich sind die mir aber relativ wumpe.
Das hat nichts mit Manipulation zu tun: Das sind Outlier, die spielen bei der enorm hohen Quantität keine Rolle. Du müsstest schon eine enorm große Masse dazu bringen, (ich nenne sie mal so) indifferente loder gar falsche Likes zu setzen, damit sie einen Effekt haben.
Flecha hat geschrieben:
Blackstar hat geschrieben:aber in dem Miniartikel von denen steht doch eigentlich nichts gegenteiliges drin, außer das die Sache vielleicht nicht so heiß gegessen wird, wie gekocht wurde.
Das ist ja gerade das Ding. Einige Leute, die ich eigentlich als recht reflektiert einschätzen würde, haben den geteilt a la "!!!111einself" - was sonst so bei den AFDlern dieser Welt kritisiert wird bzw. worüber gelacht wird. Einige haben dann noch mal gut drüber nachgedacht und unter ihrem Post relativiert. Einige aber auch nicht. Denen kann man den Hinweis schon mal vorn Latz knallen.
Die Retourkutsche kam ja auch im meedia-Artikel, finde ihn aber ein wenig unangebracht. Es handelt sich hier nicht um eine vollkommen falsche Geschichte, sondern um einen realen Hintergrund, der vom Verlag in eine (Robin schrieb es ja bereits) gut geschriebene Geschichte verpackt wurde. Der zentrale Unterschied zu all den Wut- und Reichsbürgern dieser Welt ist, dass viele Menschen (häufig und zumindest tendentiell) offen für andere Perspektiven auf diese Themen sind, wenn sie ihnen präsentiert werden. Es ist vollkommen legitim sich besorgt über den Artikel zu zeigen, wenn man selbst keine Nähe zum Thema hat - entscheidend ist der weitere Umgang, wenn andere Perspektiven zum Thema geäußert werden.

Benutzeravatar
Blackstar
Beiträge: 1379
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Politik

Beitrag von Blackstar » Mi 7. Dez 2016, 10:59

Ich habe dieses Tool nun auch mal durchgeführt (adé Privatsphäre). Ergebnis: Krasse Fehleinschätzung bezüglich des Genders, mir wurde holde Weiblichkeit unterstellt.

Die "Charaktereigenschaften" anhand der Facebooklikes, auch wenn größtenteils Bandseiten ausgewertet wurden - treffen aber das, was mir auch üblicherweise so zugeschrieben wird.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 4961
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Mi 7. Dez 2016, 16:03

Jürgen Todenhöfer wird Herausgeber des Freitags.

Damit hat Augstein sich endgültig in Abseits gestellt, nachdem er persönlich und der gesamte Freitag im Laufe des letzten Jahres immer weiter ins unvertretbare geschleudert sind. Wie kann man sich als ernstzunehmender Journalist denn nur so selbst demontieren?

Benutzeravatar
Blackstar
Beiträge: 1379
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Politik

Beitrag von Blackstar » Mi 7. Dez 2016, 16:31

Quadrophobia hat geschrieben:Jürgen Todenhöfer wird Herausgeber des Freitags.

Damit hat Augstein sich endgültig in Abseits gestellt, nachdem er persönlich und der gesamte Freitag im Laufe des letzten Jahres immer weiter ins unvertretbare geschleudert sind. Wie kann man sich als ernstzunehmender Journalist denn nur so selbst demontieren?
Das hab ich beim lesen auch gedacht. Was kommt als nächstes?Mario Barth Xavier Naidoo wird Bundeskanzler?

dattelpalme
Beiträge: 466
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05

Re: Politik

Beitrag von dattelpalme » Mi 7. Dez 2016, 20:42

:mrgreen: :thumbs:
:poo:

edit: scheinbar war das zu erwarten. hab meinen freund grad gefragt: "weißte, wer neuer herausgeber vom freitag wird?" - "mmh..todenhöfer ist es grad, äh ich mein augstein..."
:lolol:

dattelpalme
Beiträge: 466
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05

Re: Politik

Beitrag von dattelpalme » Do 8. Dez 2016, 16:35

im sinne einer fortsetzung des amüsements hat sahra wagenknecht rt deutsch (was ihrer meinung nach zum medienpluralismus beiträgt, während die bösen usa die europäische medienlandschaft manipulieren) ein interview gegeben.
https://www.youtube.com/watch?v=bSyHLMBsDSI

Benutzeravatar
Blackstar
Beiträge: 1379
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 16:48

Re: Politik

Beitrag von Blackstar » Do 8. Dez 2016, 16:48

Ich hoffe inständig, dass sie so weitermacht.

So lässt sich RRG verhindern.

Benutzeravatar
Quadrophobia
Beiträge: 4961
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:15
Wohnort: Hamburg/Göteborg
Kontaktdaten:

Re: Politik

Beitrag von Quadrophobia » Do 8. Dez 2016, 16:51

Blackstar hat geschrieben:Ich hoffe inständig, dass sie so weitermacht.

So lässt sich RRG verhindern.

Mit ihr lässt sich generell praktische Linke Politik verhindern.
dattelpalme hat geschrieben:im sinne einer fortsetzung des amüsements hat sahra wagenknecht rt deutsch (was ihrer meinung nach zum medienpluralismus beiträgt, während die bösen usa die europäische medienlandschaft manipulieren) ein interview gegeben.
https://www.youtube.com/watch?v=bSyHLMBsDSI
man merkt in welchen Wassern diese Frau nach Stimmen fischt. Mit ihr bin ich mir wirklich nicht sicher, ob ich RRG wirklich einer technokrratischen Groko vorziehen würde.

dattelpalme
Beiträge: 466
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:05

Re: Politik

Beitrag von dattelpalme » Fr 9. Dez 2016, 15:34

ich weiß es auch nicht sicher, tendiere aber zu ja. denn rrg bedeutet ja zum glück nicht, dass sahra wagenknecht das sagen hat. ich denke, dass dabei ein annehmbarerer koalitionsvertrag rausspringt als bei der groko...ist halt die frage, ob rrg überhaupt zustande kommt, was ich für eher unwahrscheinlich halte. grade in puncto außenpolitik sehe ich kein einigungspotential, und so geil auf regierungsbeteiligung ist die linke im zweifelsfall nicht.
mir wird es nur echt schwer fallen, bei überhaupt einer partei ein kreuz zu setzen. ich finde, es stinkt aus allen ecken und enden, aber grade 2017 ist nicht/ungültig/parteien, die keine aussicht auf den bundestag haben/spaß-wählen keine option.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast